EnglishGerman

Grüner Salat mit warmen Ziegenkäse Croutons


Grüner Salat mit warmen Ziegenkäse Croutons

Diese Woche gab es auf dem Markt besonders schöne Salatköpfe, fast so schön wie ein Blumenstrauß. Ich habe ebenfalls einen besonders französischen Ziegenkäse aus Rohmilch gekauft, der ein kleines Krönchen aus Rosmarinnadeln trägt. Grüner Salat mit warmen Ziegenkäse Croutons ist ein Klassiker auf der Speisekarte französischer Bistros. Mit einem Glas gut gekühltem Weißwein ist es ein wunderbares und schnell zubereitetes Essen. Irgendwie ist das bei mir in Vergessenheit geraten, ich sollte es öfter mal wieder zubereiten.

Von Rezept kann man hier eigentlich nicht sprechen, denn es fällt schwer Mengenangaben zu geben. Ob es für zwei oder vier Personen reicht, hängt davon ab, ob es eine Vor- oder Hauptspeise sein soll. Wieviel Essig und Öl man in das Salatdressing gibt, ist ebenfalls Geschmackssache.  Genauso wie es eine Sache des Geschmacks ist, wieviel Milch man in seinen Kaffee gießt.

Im Prinzip braucht man:

1 kleinen Kopf grünen Salat und die Zutaten für ein einfaches Dressing. Ich nehme: Sherry- oder Weißweinessig, 1 Schalotte in feine Würfel geschnitten, Olivenöl und etwas Salz

Ofen auf 200 °C vorheizen

Von einen Baguette 1 cm breite Scheiben abschneiden. Das Baguette muss nicht mehr frisch sein. Im Gegenteil, die Croutons sind eine gute Resteverwertung für altes Brot.

Die Croutons mit Ziegenkäse bestreichen. Ich gebe auf den Ziegenkäse gerne etwas Honig oder Ahornsirup, nur ganz wenig höchstens ½ Teelöffel pro Crouton. Wer das nicht mag, kann auch Olivenöl auf den Käse geben, damit er im Ofen nicht austrocknet.

Zum Schluss noch etwas gehackten Rosmarin, Thymian oder Walnüsse auf die Croutons geben. Auf ein mit Backpapier belegte Blech geben und 4-5 Minuten auf mittlerer Schiene überbacken. Auf einem Teller mit dem grünen Salat anrichten.

 


Schlagwörter:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.