EnglishGerman
EnglishGerman

Linsen am Neujahrstag


Nach italienischer Tradition gibt es ein Linsengericht am Neujahrstag. Die Form der Linse erinnert an Geldstücke. Linsen symbolisieren Glück und sollen vor allem dafür sorgen, dass das Geld im neuen Jahr nie ausgeht.

Zutaten:

  • Olivenöl, Salz, Pfeffer, Gemüsebrühe
  • 200 gr. kleine Linsen (Padina)
  • 2 Zwiebeln
  • 2 große Mören
  • 1 Stück Sellerie
  • 1 Lauchstange
  • 2 EL Tomatenmark
  • 250 gr. Tagliatelle in Stücke gebrochen oder zur Feier des Tages hausgemachte Pasta von 2 Eiern, 70 gr. Hartweizengrieß und 130 gr. Weizenmehl
  • frisch geriebener Parmesan

Rezept:

Die Linsen 2-3 Stunden in kaltem Wasser einweichen, das reduziert die Kochzeit auf 10-15 Minuten. Ansonsten beträgt die Kochzeit ca. 30 Minuten.

Das Gemüse in möglichst kleine Würfel schneiden, idealerweise nicht viel grösser als eine Linse.

Gemüse in Olivenöl anbraten, beginnend mit den Zwiebeln, dann Sellerie, Möhre und Lauch. Mit Gemüsebrühe mit ablöschen. Die Brühe sollte das Gemüse gerade überdecken. Wenn die Linsen nicht eingeweicht wurden, wird mehr Flüssigkeit benötigt. Die Linsen zugeben und gar kochen lassen. Wenn Gemüse und Linsen bissfest sind, das Tomatenmark zugeben. Nicht früher, denn die Säure der Tomaten verhindert, dass die Linsen weich werden. Alles sollte nun die Konsistenz einer dicken Suppe haben, ggf. mit Pfeffer und Salz nachwürzen.

Die Nudeln sehr al dente kochen und in der Linsensuppe nachziehen lassen und auf dem Teller frisch geriebenen Parmesan bestreuen.

BUON ANNO!


Schlagwörter:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert